Zwei große Lücken wollen gefüllt werden

SV Blau-Weiß Bornreihe

15. März 2021
Autor: Tobias Dohr; Foto: Wümme Zeitung

Nils Gresens und Steffen Dietrich – es sind besonders diese beiden Namen, die die Kaderplanung bei Fußball-Landesligist SV Blau-Weiß Bornreihe in diesem Frühjahr zu einer ganz besonderen Herausforderung werden lassen. Denn mit dem Duo verabschieden sich nicht nur zwei absolute Leistungsträger der vergangenen Jahre vom Feld, sondern gleichzeitig auch noch die beiden Mannschaftsführer. Eine große Lücke, die Teammanager Gerd Stelljes da zu füllen hat.

Da passt es gut, dass bereits ein Großteil des Kaders für die kommende Spielzeit zugesagt hat. Auf etwa 80 Prozent beziffert Stelljes die Quote, darunter „auch viele Stammspieler“, so der Tammanager. Mit den Wackelkandidaten stehe das Trainerteam um Nils Gresens, der künftig nur noch an der Seitenlinie stehen wird, und Frank Meyer in ständigem Kontakt. Stelljes ist zuversichtlich, dass auch von den verbleibenden 20 Prozent noch einige Zusagen kommen werden.

„Aber da gibt es natürlich auch einige, die erst einmal wissen möchten, wie die Saison jetzt zu Ende gespielt wird und wie es dann weitergeht“, sagt Stelljes. Bei Patrick Klee, Bruder von Meikel Klee, stünden die Anzeichen jedoch auf Abschied. Der 35-Jährige hat ohnehin eine weite Anreise, „zudem hat sich bei ihm familiär etwas verändert“, sagt Stelljes. Daher sei es zum jetzigen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich, dass er eine weitere Saison in Blau-Weiß aufläuft. Fest steht in jedem Fall, dass sich die Bornreiher Fans auch in diesem Sommer auf neue Gesichter freuen dürfen. „Das ist ein Stück weit ja auch immer unser Anspruch, den Fans zwei, drei neue Spieler präsentieren zu können“, sagt Gerd Stelljes.