Autor: Wümme Zeitung – 01. April 2019 (e-Paper), Foto: Dohr

Patrick Müller und Philip Bähr treffen bei Bornreihes wichtigem 2:0-Heimerfolg über Meckelfeld

Der SV Blau-Weiß Bornreihe robbt sich Schritt für Schritt aus der Gefahrenzone der Fußball-Landesliga Lüneburg heraus. Beim 2:0 (0:0)-Erfolg über den Drittletzten TV Meckelfeld gewannen die Blau-Weißen zwar keinen Schönheitswettbewerb, hätten aber durchaus auch einen noch deutlicheren Sieg einfahren können.

Die Gastgeber machten von Anfang an Druck gegen einen extrem tief stehenden Gegner. Nach einer Viertelstunde hätte Jeremy da Rocha Nunes die Platzherren auch beinahe nach einem Eckball von Patrick Müller von links mit 1:0 in Führung gebracht. Doch Christopher Schulze rettete kurz vor der Linie. Ansonsten war es eine wenig flüssige Angelegenheit im ersten Abschnitt. Dennoch blieb Ersatzkapitän Steffen Dietrich sehr positiv. „Gute Ansätze. Weiter so“, motivierte der Innenverteidiger seine Mitspieler nach 20 Minuten. Zehn Minuten hiernach bewahrte TV-Keeper Dennis Bock seine Farben mit einer Glanzparade bei einem Kopfball von Kevin Sammann auf Freistoß von Patrick Müller vor einem Rückstand.

Dann passierte erst einmal wenig bis zu den Schlussminuten der ersten Hälfte. Kurios war nur, dass Meckelfeld verletzungsbedingt nach 35 Minuten einen Doppelwechsel vornehmen musste. In der 43. Minute schickte Anil Morkan Patrick Müller steil. Der Goalgetter zog aber links vorbei. Kurz darauf scheiterte Müller am erneut glänzend reagierenden Dennis Bock. Vom Gast kam offensiv in den ersten 45 Minuten gar nichts. „Für uns war es natürlich schwer, bei diesen schwierigen Platzverhältnissen gegen einen solch defensiv agierenden Gegner zu spielen, der nur mit zwei oder drei Mann auf Konter lauert“, gab Bornreihes Trainer Saša Pinter zu bedenken.

Gleich nach dem Wiederanpfiff bekam Philip Bähr nicht mehr genug Druck hinter einen mittigen Schuss, der so zu einer sicheren Beute für Bock wurde. Nach 51 Minuten spielten die Hausherren mal wieder schnell. Anil Morkan setzte dabei Patrick Müller gekonnt in Szene, der mit einem Schuss ins lange Eck das 1:0 erzielte. Anil Morkan trat kurz darauf zu einem von ihm selbst gegen Patrick Oliveira Vilela herausgeholten Freistoß von der Strafraumgrenze an. Dennis Bock lenkte die Kugel so gerade eben über den Querbalken. „Jerry“ da Rocha Nunes zielte zudem unbedrängt links vorbei (53.). Nach einem sehenswerten Doppelpass mit Patrick Müller jagte der sehr quirlige Jeremy da Rocha Nunes das Leder nach 65 Minuten an die Querlatte.

120 Sekunden hiernach langte Patrick Oliveira Vilela an fast der gleichen Stelle wie bei seinem Foul an Morkan gegen Loris Menger hin und kassierte dafür die Ampelkarte. Beim fälligen Freistoß zielte Patrick Müller zu hoch. „Männer, sucht die Entscheidung“, forderte Saša Pinter seine Schützlinge an der Seitenlinie auf. Diese taten wie ihnen befohlen. Nach einem Zuspiel von Anil Morkan fand Loris Menger zwar noch seinen Meister in Dennis Bock. Doch „Lulu“ Bähr staubte zum 2:0 ab (72.). Pinter wollte aber noch mehr: „Jetzt bloß nicht locker lassen. Entwickelt Freude.“ Patrick Müller prüfte noch einmal freistehend Dennis Bock (74.). Ebenso ohne Gegenspieler war Loris Menger in der 90. Minute, der aber seinen Schuss zu hoch ansetzte. Die Gäste hatten hingegen nach vorne nicht mehr als einen Schuss ans Außennetz von Joker Chauncy Crabbe aus großer Distanz anzubieten (77.). „Wir sind nach einer zähen ersten Hälfte in der zweiten Halbzeit konsequenter und bissiger zu Werke gegangen und haben einen hoch verdienten Erfolg verbucht. Wir hätten hier auch locker mit 4:0 gewinnen können“, resümierte Pinter.

Er räumte allerdings ein, dass sich seine Kicker noch nicht wieder im richtigen „Flow“ befänden. „Ich mache meinen Spielern aber überhaupt keinen Vorwurf.“ Meckelfeld steht nach der Schlappe in Bornreihe bereits mit einem Bein in der Bezirksliga.

Walter sieht Rot, Bornreihe holt 2:2

Walter sieht Rot, Bornreihe holt 2:2

Autor: Felix Stierle / Wümme Zeitung (e-Paper) Der SV Blau-Weiß Bornreihe II hat der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf in Unterzahl ein 2:2 (0:1) abgerungen. Die Kreisliga-Partie wurde erst in Halbzeit zwei so richtig spannend. In einer eher ereignisarmen ersten Hälfte...

Wieder geführt, wieder verloren

Wieder geführt, wieder verloren

Autor und Foto: Jan-Henrik Gantzkow / Wümme Zeitung (e-Paper) Gegen den neuen Spitzenreiter aus Lüneburg kassiert der SV Bornreihe allerdings völlig verdient ein 1:3 Die Fußballer vom SV Blau-Weiß Bornreihe stecken weiterhin tief im Tabellenkeller der Landesliga...

Wo ist der Fußballgott?

Wo ist der Fußballgott?

Autor: Karsten Hollmann (Osterholzer Kreisblatt); Foto: Tobias Dohr SV Bornreihe zieht auch in Verden den Kürzeren Auch wenn der SV Blau-Weiß Bornreihe mit einem 0:1 beim FC Verden 04 erneut eine Schlappe wegstecken musste, reagierte der Trainer des Schlusslichts,...