Autor: Wümme Zeitung – 23. Juli 2019 (e-Paper)

Der FC Hambergen fordert im Pokal erneut Bornreihe heraus

Bezirkspokal, 1. Hauptrunde: Der FC Hambergen möchte sich an diesem Mittwoch um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Spreddig für die bei der Sportwoche des Fußball-Landesligisten SV Blau-Weiß Bornreihe erlittene 2:4-Schlappe bei den „Moorteufeln“ in der ersten Runde um den DFB-Bezirkspokal revanchieren. „Wir haben dabei gezeigt, dass wir den Bornreihern richtig weh tun können. Aber leider konnten wir es nach unserer 2:0-Führung nicht zu Ende bringen“, sagt FC-Trainer Eric Schürhaus.

Auch vor der vergangenen Saison waren die „Zebras“ bereits im Pokalwettbewerb auf den Landesligisten getroffen. „Da haben wir kurz vor Schluss noch das 2:3 kassiert. Dieses Mal wollen wir das Spiel aber für uns entscheiden“, so Schürhaus. Er muss auf Thorsten Klindworth (Muskelfaserriss), Maik Prigge (Schambeinentzündung), Boris Gerschkowitsch (Zerrung), Dennis Heineke (Pause), Thilo Röper (Aufbautraining) und Can Kur (Urlaub) verzichten. Zudem drohen die angeschlagenen Malte Puckhaber und Tobias Prigge auszufallen. „Wir können aber dennoch eine sehr gute Mannschaft für dieses in der Region interessanteste Spiel aufbieten“, verspricht Eric Schürhaus. Er nehme den Pokal auch sehr ernst und hoffe auf ein Zweitrundenduell gegen sein Ex-Team MTV Bokel.

Auch die „Moorteufel“ hätten natürlich nichts gegen eine Reise nach Bokel. „Unser klares Ziel ist die zweite Runde“, redet SV-Co-Trainer Frank Meyer Klartext. Seine Mannschaft nehme auch die Rolle des Favoriten an. „Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen, werden wir das Spiel auch gewinnen“, ist Meyer überzeugt. Er gehe aber davon aus, dass sich die Rot-Weißen noch besser als bei der Sportwoche präsentieren werden: „Das wird noch einmal ein ganz anderes Spiel.“ Bornreihes Kapitän Nils Gresens befindet sich noch im Urlaub.

Mittwoch, 19 Uhr, Platz bei Spreddig