Autor und Foto: Wümme Zeitung – 14. Dezember 2018 (e-Paper)

Ob Trainer Saša Pinter angesichts einer ganzen Reihe kritischer Faktoren, die er beschrieben hat, auch mittelfristig mit dem SV Blau-Weiß Bornreihe plant, lässt der Trainer erst mal offen: „Die Gespräche werden wir Anfang nächsten Jahres führen.“ Was Vereinschef Michael Rehberg genau so bestätigt. In einem Punkt wurde er aber schon sehr konkret: „Saša ist unser Wunschkandidat. Wir würden gerne mit ihm verlängern.“ Bisher habe er, Rehberg, aber berufsbedingt noch keine Zeit gehabt, das anzuleiern: „Noch nicht einmal, um vorzufühlen.“

Rehberg ist aber sehr optimistisch, dass die Mannschaft nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird: „Die Liga ist ziemlich verrückt. Ganz nach oben oder unten wird es für uns nicht gehen. Dazwischen sind zwölf Mannschaften, wo jeder jeden schlagen kann.“ Rehberg argumentiert wie Pinter auch damit, dass eine Reihe bisher verletzt fehlender Spieler im neuen Jahr wieder auflaufen wird.

Auch wenn Pinters Vertragsverlängerung noch auf sich warten lässt, hinsichtlich der Vorbereitung auf die restlichen Punktspiele sind sie in Bornreihe schon sehr weit. Diese Testspiele wurden vereinbart: OSC Bremerhaven (2. Februar, auswärts), SG Aumund-Vegesack (9. Februar, auswärts), FC Hagen/Uthlede (13. Februar, daheim), Güldenstern Stade (16. Februar, auswärts), eine weitere Partie ist noch offen. Folgende Turnierteilnahmen sind geplant: Gnarrenburg, Stadthalle Bremerhaven, Loxstedt/Stotel sowie Schmolke-Cup in Osterholz-Scharmbeck als Titelverteidiger.