Training statt Spiel

SV Blau-Weiß Bornreihe

28. September 2020
Autor: Tobias Dohr; Foto: Wümme Zeitung

Corona-Verdacht: Bornreihe-Heimspiel kurzfristig abgesagt

Es war einiges los auf dem Parkplatz am Bornreiher Vereinsheim, denn die entscheidende Nachricht hatte etliche Fußball-Interessierte nicht mehr rechtzeitig erreicht. Wie auch? Um halb zwölf schaut schließlich niemand mehr nach, ob ein Fußball-Landesligaspiel abgesetzt wird. In Zukunft sollte man sich aber genau das angewöhnen, denn in Corona-Zeiten kann das passieren. Erst um kurz nach elf kam die entsprechende Absage des VfL Güldenstern Stade – aufgrund eines Verdachtsfalls im Umfeld der Mannschaft hatte der Verein die Partie beim SV Blau-Weiß Bornreihe abgesagt.

Sehr zum Leidwesen der „Moorteufel“, die das Heimspiel gegen den Tabellenletzten, bei dem obendrein zwei Akteure rotgesperrt gewesen wären, nur zu gerne ausgetragen hätten. Selbst von den Bornreiher Spielern waren einige bereits Richtung Teufelsmoor unterwegs gewesen, als die späte Absage eintrudelte. Deshalb wurde kurzerhand eine Trainingseinheit mit immerhin 18 Akteuren abgehalten. Während Spielertrainer Nils Gresens munter mitmischte, stand Frank Meyer am Spielfeldrand und machte keinen Hehl aus seiner Enttäuschung: „Ein solch späte Absage ist natürlich extrem unglücklich. Das wird sicherlich ein schwieriges Thema in den kommenden Wochen bleiben.“

Für die „Moorteufel“ könnte es gleich in der kommenden Woche zur nächsten Absage kommen. Denn eigentlich ist für kommenden Sonntag die Heimpartie gegen den Tabellenvorletzten ASC Cranz-Estebrügge angesetzt. Doch beim ASC sind derzeit elf Spieler erkrankt – offiziell ist von Corona in diesem Zusammenhang (noch) nichts zu hören. Die entsprechenden Testergebnisse stehen allerdings noch aus. Deshalb wurde die Partie gegen den TuS Harsefeld abgesetzt. Und entsprechend unsicher ist zum derzeitigen Zeitpunkt deshalb natürlich auch die Austragung der Partie am kommenden Wochenende.