Nachgefragt bei Michael Rickers

SV Blau-Weiß Bornreihe

23. Juli 2019
Autor und Foto: Tobias Dohr – 22. Juli 2019

Michael Rickers (48) ist seit Anfang Juli wieder Trainer beim SV Blau-Weiß Bornreihe. Rickers hat die „Moorteufel“ bereits zweimal trainiert. In den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 stand er für den SV an der Seitenlinie.

Herr Rickers, die SG Aumund-Vegesack war dem Siegtreffer schon während der regulären Spielzeit deutlich näher. Würden Sie zustimmen, dass es deshalb am Ende auch ein durchaus verdienter Erfolg des Bremen-Ligisten ist?

Michael Rickers: Aufgrund der zweiten Halbzeit auf jeden Fall, da haben sie definitiv die besseren Chancen gehabt. Uns hat heute einfach die geistige Frische gefehlt, die gegen so einen Gegner unbedingt vonnöten ist.

War das Team ein wenig zu sehr deichbrandgeschädigt, einige Spieler waren ja wieder bei dem großen Festival in Cuxhaven.

Sowohl als auch. Wir waren nicht zuletzt deshalb heute auch ziemlich kunterbunt zusammengewürfelt. Da hat dann auch die nötige Abstimmung gefehlt. Wir haben einfach nicht den richtigen Zugriff bekommen, wollten eigentlich viel mehr über die Außenpositionen agieren. Aber wie gesagt, das ist für den jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung und bei der momentanen Belastung auch alles absolut im Rahmen und normal.

Wie fällt Ihr generelles Fazit der diesjährigen Sportwoche aus?

Ich denke, dass war alles in Ordnung soweit. Für uns als Gastgeber ist es natürlich sehr wichtig, dass wir ins Halbfinale kommen und dann am Freitag und auch am Sonntag noch dabei sind. Das ist für uns schön, aber natürlich auch für den Zuschauerzuspruch generell recht wichtig. Insofern sind wir schon zufrieden mit den drei Spielen und dem Verlauf der Woche.

Die Fans haben heute Neuzugang Meikel Klee schmerzlich vermisst. Hat er sich etwa schlimmer verletzt?

Nein, Meikel hat am Freitagabend im Spiel gegen Hambergen ein bisschen Probleme mit den Adduktoren gehabt. Dass er heute nicht gespielt hat, war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Da ist aber kein längerfristiger Ausfall zu erwarten. Wir hoffen, dass er Mittwoch im Pokal in Hambergen wieder dabei ist.

Das Gespräch führte Tobias Dohr.