Die EM-Meinungen aus Osterholz

SV Blau-Weiß Bornreihe

28. Juni 2021
Autor: Dennis Schott

“Man darf Portugal nicht unterschätzen”

Welches Spiel haben Sie am Mittwochabend eigentlich verfolgt: das der Deutschen oder von Portugal?

Jeremy da Rocha Nunes: Das war natürlich nicht ganz einfach. Ich habe immer hin und her geschaltet. Es war ja alles sehr eng beieinander. Aber letztlich sind beide Spiele perfekt ausgegangen. Sowohl Deutschland als auch Portugal sind weiter.

Wie überzeugt sind Sie bisher von Portugal?

Da geht auf jeden Fall noch ein bisschen mehr. Ich finde, Portugal hat noch nicht die Sicherheit, die es haben könnte. Offensiv sind wir immer für ein Tor gut, das ist wichtig. Auch als Zeichen an die Gegner.

Portugal ist in der Gruppenphase wieder „nur“ Dritter geworden, wie schon 2016. Allerdings wurde die Mannschaft damals am Ende Europameister. Ist der dritte Platz ein gutes Omen?

Wer weiß? Vielleicht wiederholt sich ja Geschichte. Damals waren die Gegner in der K.o.-Runde allerdings etwas leichter. Ich erinnere mich da zum Beispiel an Polen im Viertelfinale. Jetzt haben wir mit Belgien einen ganz starken Gegner.

Wie muss Portugal gegen Belgien auftreten?

Belgien hat natürlich eine Bombentruppe. Ich glaube, man darf aber auch Portugal nicht unterschätzen. Die meisten sagen, dass es eine klare Angelegenheit wird. So sehe ich das nicht.

Wie viel wird von Cristiano Ronaldo abhängen?

Bei seiner Qualität bringt er jedes Team weiter. Man hat ja bei der letzten EM gesehen, dass er auch außerhalb des Feldes viel Einfluss nehmen kann. Er ist auf jeden Fall der wichtigste Mann auf dem Platz. Andererseits hat es Portugal auch ohne ihn im Finale 2016 geschafft, Frankreich zu schlagen.

Wird man der Mannschaft somit nicht gerecht, wenn man sie nur auf Ronaldo reduziert?

Natürlich ist er der Star. Aber man hat noch ganz andere Spieler mit viel Qualität, die auch in der Premier League zum Beispiel eine gute Rolle spielen. Bruno Fernandes hat bei Manchester United ein enormes Jahr gespielt, auch wenn er bei der EM eher enttäuscht hat. Aber es gibt noch andere: Joao Felix, Andre Silva oder Ruben Dias.

Wir groß wäre die Enttäuschung, wenn Portugal im Achtelfinale ausscheiden würde?

Wäre natürlich schade. Aber dadurch, dass man die letzte EM gewonnen hat, wäre es nicht ganz so schlimm. Die Mannschaft hat sich einen kleinen Puffer erspielt.

Das Gespräch führte Dennis Schott.