Autor: Wümme Zeitung – 28. Mai 2018 (e-Paper)
6:2 gegen Cuxhaven – das perfekte Ende einer perfekten Rückrunde

Die Landesliga-Fußballer vom SV Blau-Weiß Bornreihe haben ihr überragendes Jahr 2018 gekrönt und sich mit einem hochverdienten 6:2-Heimsieg über das Schlusslicht FC Eintracht Cuxhaven in die wohlverdiente Sommerpause verabschiedet. Da auch die Konkurrenz mitspielte, sprangen die „Moorteufel“ sogar noch auf einen überragenden dritten Tabellenplatz im Endklassement der Landesliga und belohnten sich so für die bärenstarken Leistungen der letzten Monate.

Auch Erfolgscoach Sasa Pinter war begeistert: „Dass wir wirklich noch Dritter geworden sind, ist einfach unglaublich und das I-Tüpfelchen auf diese tolle Rückserie“, strahlte der Bornreiher Übungsleiter im Anschluss an den krönenden Saisonabschluss.

Dabei ließen die Hausherren von Beginn an wenig Zweifel an ihrem Sieg aufkommen, bauten viel Druck auf und gingen bereits nach drei Minuten in Führung: Nach einem langen Ball scheiterte Anil Morkan zwar zunächst noch am Cuxhavener Schlussmann, Jeremy da Rocha Nunes kam aber nochmal an die Kugel, bediente den starken Morkan erneut, und der zweite Versuch saß.

Vom frühen Treffer beflügelt kamen die Bornreiher zu weiteren hochkarätigen Chancen und spielten schnell in die gefährlichen Räume. Nach einem Foul an Miguel Mendoza sorgte dann der langjährige Leistungsträger Christian Leopold in seinem letzten Spiel per Elfmeter für den zweiten Treffer und bereitete sich so selber ein Abschiedsgeschenk (15.). Nur drei Minuten später ließ Philip Bähr das dritte Tor des Tages folgen und sorgte praktisch für die Vorentscheidung in dieser Partie.

Allerdings schalteten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel zunächst einige Gänge zurück und wurden prompt dafür bestraft: Mit den beiden einzigen Gelegenheiten des Tages kamen die Gäste nach einer knappen Stunde binnen 120 Sekunden auf 3:2 heran und durften kurzzeitig von einem Punktgewinn träumen.

Diese Hoffnung währte aber nicht lange, denn nun drehten die „Moorteufel“ wieder auf und zeigten ihr bärenstarkes Rückrunden-Gesicht. Tolle Kombinationen führten so zu etlichen Gelegenheiten – und innerhalb von sieben Minuten zur endgültigen Entscheidung. Morkan mit seinem zweiten Tor (62.), der eingewechselte Torben Poppe (65.) und Kevin Sammann vollendeten die mustergültigen Angriffe und sorgten für großen Jubel im Teufelsmoor. Bis zum Abpfiff hätten sogar noch einige weitere Treffer folgen können, aber auch so war es der perfekte Abschluss einer (nahezu) perfekten Bornreiher Rückrunde.