Autor: Wümme Zeitung – 05. November 2018 (e-Paper);

Der SV Blau-Weiß Bornreihe hat eine 2:0-Führung im Match der Fußball-Landesliga beim Rotenburger SV in der Schlussphase trotz Überzahl nach Ampelkarte gegen Christoph Drewes noch aus den Händen gegeben. „Das 2:2 ist eine gefühlte Niederlage. Bis zum Elfmeter, der zum 1:2 führte, war es ein blitzsauberes Auswärtsspiel von uns“, betonte Bornreihes Trainer Saša Pinter.

Nach knapp einer halben Stunde schloss Torben Poppe eine Kombination über Michel Klimmek und Jeremy da Rocha Nunes zum 1:0 für den Gast ab. Da Rocha Nunes hatte zuvor zweimal aus aussichtsreicher Position die Führung verpasst. Torben Poppe per Kopfball und Michel Klimmek, der freistehend am Keeper des Rotenburger SV,  Henner Lohmann, scheiterte (40.), hätten noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen können.

2:0-Führung lange gehalten

„Wir sind auch hervorragend in die zweite Halbzeit hineingekommen“, versicherte Pinter. Doch „Jerry“ da Rocha Nunes traf nach einem Zuspiel von Philip Bähr einen Feldspieler auf der Linie (52.). Den „Flutschfingern“ von Henner Lohmann verdankte Artur Degtjarenko sein 2:0 nach 58 Minuten. Philip Bähr fand dann noch freistehend per Kopf seinen Meister in Lohmann (63.). Kurz darauf hätte Jeremy da Rocha Nunes den Ball nur zum mitgelaufenen Torben Poppe rüberschieben müssen, um das 3:0 einzuleiten, schoss aber stattdessen selbst vorbei. Loris Menger verursachte den Elfmeter, den Björn Mickelat zum 1:2 verwandelte (75.). Mit dem Schlusspfiff verwertete erneut der vom TuS Zeven zurückgekehrte Oldie einen Freistoß direkt zum 2:2 in die Maschen.

Die Scharte auswetzen können die Bornreiher am kommenden Sonntag, wenn es um 14 Uhr gegen den abstiegsbedrohten TSV Gellersen geht.

Auch in Überzahl nicht gepunktet

Autor: Wümme Zeitung – 19. November 2018 (e-Paper); Bornreihe unterliegt Harsefeld 1:2 Beim SV Blau-Weiß Bornreihe hat in der Fußball-Landesliga Lüneburg erneut das Murmeltier gegrüßt. „Schon wieder haben wir es nicht geschafft, trotz drückender Überlegenheit in...