Bornreihe verabschiedet zwei Aushängeschilder

SV Blau-Weiß Bornreihe

27. Juli 2021
Autor: Thorin Mentrup; Foto: Wümme Zeitung

Nils Gresens und Steffen Dietrich sind echte Bornreiher geworden. Am Freitagabend verabschiedete der SV Blau-Weiß Bornreihe beide Kicker aus ihrer aktiven Zeit. Vor dem Duell gegen den SV Werder Bremen III erhielten beide viele warme Worte und noch mehr Applaus.

Gresens und Dietrich waren Leistungsträger und bildeten sogar das Kapitänsduo. Ersterer kam als 18-Jähriger von Werder ins Teufelsmoor und verdiente sich als kompromissloser Verteidiger in Anlehnung an Ex-Nationalspieler Jürgen Kohler den Spitznamen “Kokser”. Der Manndecker ging voran. “Du warst der Chef auf, aber auch neben dem Platz. Die Mannschaft hat auf dich gehört – sogar auf Mallorca”, sagte der Vereinsvorsitzende Michael Rehberg. Als 22-Jähriger stieg Gresens zum Mannschaftsführer auf. Seit Freitagabend ist er nun auch Ehrenspielführer. Als Trainer ist er an der Seite von Frank Meyer noch immer ein Blau-Weißer. Er versprach: “Wenn wir füreinander einstehen, werden wir eine super Saison erleben!”

Steffen Dietrich ist seit dem Sommer 2014 ein “Moorteufel”. Er stieg mit seiner offenen Art zum Publikumsliebling auf. “Jeder kennt und schätzt dich”, unterstrich Rehberg. Dietrich sei immer ein vorbildlicher Spieler gewesen, erzählte er weiter. Mit 29 Jahren musste der Innenverteidiger wegen Hüftproblemen aufhören. Mit den Blau-Weißen hat “Didi” aber noch nicht abgeschlossen: “Wenn ihr euch auf eins einstellen könnt, dann darauf, dass wir uns wiedersehen – in welcher Form auch immer. Notfalls am Tresen, vielleicht aber auch in einer anderen Rolle”, sagte er.